Rollenprüfstand


Ein Rollenprüfstand ist vor allem ein hochentwickeltes Diagnosegerät zur Simulation der Motorbelastungen, die während der Fahrt auf der Straße auftreten – ohne, dass man dafür auf Laborbedingungen verzichten muss. Anhand der Messungen auf dem Prüfstand können die Leistungsdaten des Motors identifiziert werden; gemessen werden Leistung und Drehmoment, die Leistung an den Rädern und Leistungsverluste je nach Drehzahl des Fahrzeugs. Der Prüfstand im Forschungs- und Entwicklungszentrum der AC SA ist auf den Dauerbetrieb von Fahrzeugen mit einer Leistung von bis zu 1000 PS ausgelegt. In Polen existieren nur zwei Prüfstände dieser Art.

Es können beliebige Verkehrsbedingungen (innerorts, außerorts, kombiniert) und beliebige Straßenbedingungen simuliert werden. Dies ermöglicht es, die STAG-Steuergeräte und mechanischen Komponenten von AC SA selbst bei extrem hohen Geschwindigkeiten von 180–240 km/h präzise zu beobachten – und bietet die Sicherheit, dass unsere Produkte so konstruiert sind, dass sie selbst bei unrealistisch hoher Beanspruchung funktionieren und die Fahrer daher selbst bei extremen Motorbelastungen nicht im Stich lassen.

Zusätzlich ist der Prüfstand mit einem professionellen Abgasanalysator ausgestattet, der während des Tests kontinuierlich den Abgasausstoß registriert. Die Motorabgase enthalten 1% toxischer Substanzen, die gesundheitsschädlich oder sogar lebensgefährlich sind (Kohlenmonoxid, Kohlenwasserstoffe, Stickoxide und Distickstoffmonoxide). Jeder im Unternehmen produzierte Prototyp wird strengen Tests unterzogen, um möglichst große Motorleistung bei möglichst geringer Schadstoffemission zu erzielen. Durch Nutzung neuester Entwicklungen in der Messtechnik können die Ingenieure von AC SA jedes Detail der Motorsteuerung kontrollieren und kontinuierlich (nach jeder Änderung der Programmierung) die wichtigsten Motorparameter präzise überprüfen.